Bethesda Softworks®, ein Unternehmen der ZeniMax® Media Inc., gibt die Veröffentlichungstermine von vier Multiplattform-Toptiteln bekannt, die 2011 erscheinen werden. Brink™, Hunted: Die Schmiede der Finsternis™, RAGE™ und The Elder Scrolls® V: Skyrim™ werden jeweils für das Xbox 360® Videospiele- und Entertainmentsystem von Microsoft, das PlayStation®3 Computer Entertainment System sowie für Games für Windows veröffentlicht.

CBS 3/2011Ich habe mir dann doch die Computerbild Spiele (CBS) gekauft wegen dem Skyrim Artikel. Ok, es sind 8 Seiten und der Autor war bei Bethesda in Washington und konnte einen Blick auf die XBox-Version von Skyrim werfen. Ok, dem normalen CBS Leser muss man erklären, dass eine offene Welt sowas wie bei GTA IV ist, dass man in Skyrim sich im direkten Kampf befindet wie in CoD Black Ops oder dass Skyrim ein Rollenspielsystem ist ähnlich wie Fable III. Ok, es gibt auch Neues aus dem Game Play.

Der Spieler landet ahnungslos in Skyrim nur mit dem nötigsten ausgerüstet.

Steam Steam ist ein von Valve Software entwickelte Internet Vertriebsplattform für Computerspiele. Die Plattform gibt es seit September 2003 und dient zur Online-Distribution, Wartung und Überwachung von Spielen, sowie der Kommunikation der Spieler untereinander, der Bereitstellung ihrer öffentlichen Profile und ihrer Vernetzung über die Bildung von Gemeinschaften und Freundschaften.

Mit dem heutigen Tag haben wir unsere hauseigene Bildhauerei um die beiden Ausstellungsräume "Skyrim-Artworks" und "Skyrim-Screenshots" erweitert. Hier werden wir zukünftig das offiziell durch Bethesda Softworks freigegebene Bildmaterial zum fünften Teil der Elder Scrolls Reihe unterbringen. Den Anfang machen fünf einzigartige Artworks sowie die ersten zehn offiziellen Ingame-Screenshots.

Dank unserer guten Beziehungen zur Pressestelle von Bethesda können wir euch die Bilder in relativ hoher Auflösung (1920px) und ohne störende Copyright-Bildunterschriften anbieten. Wir wünschen euch nun viel Spaß bei eurem Rundgang durch unsere Galerie.


Krypto-Text

Wer sich gerne im Entschlüsseln von fremdartigen Schriften übt, dem hat der amerikanische GameInformer gestern Abend eine anspruchsvolle Aufgabe gestellt. Wer das Rätsel um die sonderbaren Insignien auf dem Cover der Zeitschrift lieber noch selber lösen möchte, der möge an dieser Stelle nicht weiterlesen.

Partner