Skyrim rockt die Steam-Statistiken und hängt Topseller wie Modern Warfare 3 in der "Top Games nach Spielerzahlen" - Liste ab. Das sind all die Spieler, die bei Steam innerhalb von 24 Stunden angemeldet waren und tatsächlich das jeweilige Spiel gestartet hatten.
Heute hat der aktuelle TES-Teil: Skyrim einen Spitzenwert von 287.000 Spielern erreicht. Damit hängt es alle anderen Titel, die über Steam vertrieben werden bzw. eine Bindung an Steam haben, mächtig weit ab. Diese Zahlen sind natürlich nur ein Trend, da man Skyrim nach dem Aktivieren bei Steam auch im Offline-Modus spielen kann.
Aktuelle Steam Statistiken
Quelle: Steam

Merkwürdigerweise haben diese Statistiken, die hohe Verkaufszahlen bei Skyrim erahnen lassen, keinen Einfluss auf die Neuregistrierungen in den einschlägigen deutschen TES-Foren. Anders als vor 5 Jahren, als TES IV: Oblivion heraus kam und die Community-Foren in den ersten Tagen mit Anmeldungen überrannt wurden, bleibt dieses Phänomen diesmal aus. Ein bekanntes Forum verschickte sogar eine Mail an alle seine registrierten User mit der Erinnerung daran, dass nun Skyrim erschienen, und das Forum bereit sei für Diskussionen rund um das Spiel.

Woran das liegen könnte, darüber kann man nur spekulieren. Die Entwickler der Spiele orientieren sich immer stärker an den Konsolen XBOX und PS. Die Konsolenuser treiben sich in Foren herum, wo sie unter ihresgleichen sind. Die Vertriebsplattformen binden auch potentielle User mit ihren Rundum-Sorglos-Paketen. Im Steam-Forum gibt es mittlerweile eine 80 Seiten lange Skyrimsektion mit knapp 2000 Diskussionen. Selbst auf Amazon gibt es davon 142.

Der Markt verschiebt sich und auch die Gewohnheiten der Spieler. Sollten sich die TES-Foren künftig also auf weniger üppige Userzuwächse einstellen? Die Zukunft wird es zeigen.

Partner