Arena

Im April 1994 ist es soweit. Bethesda Softworks stellt auf eigene Kosten 3000 Exemplare seines epischen Rollenspiels "The Elder Scrolls: Arena" her. Das Spiel wurde ein voller Erfolg und es mussten weitere hunderttausend Exemplare nachproduziert werden. Arena erlangte schnell unter Rollenspielern großes Ansehen. Beeinflußt durch damalige Spieletitel wie Ultima Underworld oder Darklands entstand eine riesige frei begehbare Welt in der man zu Fuß oder mit dem Pferd viele Dungeons und Städte erkunden kann. Unzählige NPCs bevölkern die Städte und können mit dem Spieler interagieren. Sie sind unerläßlich bei der Orientierung und der Suche nach Quests. Man kämpft gegen Feinde, entwirft als Magier eigene Sprüche, bricht als Dieb in Häuser ein, sucht seltene Artefakte, feiert spezielle Feiertage oder führt einfach das Leben eines Stromers in Tamriel.

Ursprünglich war Arena als reines Gladiatorenspiel geplant. Herausgekommen ist aber die Arena Tamriel in der das Böse aus Oblivion und das Gute aus Aetherius immer wieder aufeinandertreffen und sich bekämpfen. Anläßlich der 10. Jubiläums von Arena stellte Bethesda das Spiel jedem frei zur Verfügung. Heute kann man Arena auf der offiziellen Elder Scrolls Seite kostenlos herunterladen.

Story

Der kaiserliche Kampfmagier Jagar Tharn betrügt den Kaiser Uriel Septim und verschleppt ihn in eine andere Dimension. Er nimmt dessen Identität an und schwingt sich statt seiner auf dem Thron. Ein Gefangener macht sich auf den Weg zu Tamriels gefährlichsten Orten, um die Teile des zerstörten Stabs des Chaos zu finden, den Kaiser zu retten und das Kaiserreich von Jagar Tharn zu befreien.

Arena bei Pagan:



Partner